Suche
Close this search box.

Was ist die Position meiner Gemeinde zum geplanten Pistenausbau?

Möchtest Du Dich für ein NEIN zum Pistenausbau engagieren? Dann schicke Deiner Gemeinde dieses Schreiben:

Position der Gemeinde zum geplanten Pistenausbau der Flughafen Zürich AG 

Sehr geehrter Gemeinderat,

Der Antrag des Regierungsrats für eine Pistenverlängerung wurde am 28. März von der Kommission für Energie, Verkehr und Umwelt (KEVU) nur knapp angenommen. Der Entscheid im Kantonsrat ist noch vor den Sommerferien 2023 fällig und die Volksabstimmung ist voraussichtlich auf Q1/2024 geplant. Was ist die Position meiner Gemeinde zu diesem Antrag?

Die anstehende Entscheidung über die Verlängerung der Piste 28 nach Westen und der Piste 32 nach Norden verlangt, dass alle Argumente in der Abwägung berücksichtigt werden und nicht nur die Verlautbarungen der Flughafen Zürich AG (FZAG). 

Vorliegende Fakten: 

  1. Der Kanton Zürich verfügt trotz seiner dichten Besiedlung mit dem Flughafen Zürich über einen ausgebauten, hochfrequentierten internationalen Flughafen mit einer enormen Kapazität, die auch langfristig alle Interessen sicherstellt.
  2. Die Sicherheit des heutigen Pistensystems ist bereits heute gewährleistet, und das Landen aller Flugzeugtypen bei allen Wetterverhältnissen ist bereits heute möglich.
  3. Der Pistenausbau ermöglicht gemäss der FZAG eine Kapazitätssteigerung von täglich 70 Bewegungen. Die FZAG will das Passagieraufkommen von 31 Millionen (2019) auf 50 Millionen pro Jahr steigern! Mit welchem Pistenkonstrukt können die mehr als 420‘000 nötigen Bewegungen abgewickelt werden?
  4. Der Anflug auf die Piste 28 wird heute als ’unkategorisiert’ bezeichnet und bleibt dies auch nach einer Verlängerung und kann von Piloten weiterhin gemieden werden.
  5. Ein Pistenausbau steigert die Umwelt- und Lärmbelastung für alle Regionen und kann langfristig die Kapazität des Flughafens stark erhöhen, was sich auf die Lärm- und Schadstoffbelastung für unsere Gemeinde sowie die Wohnbevölkerung im ganzen Kanton auswirkt.

Fragen an den Gemeinderat

Welche Position nimmt meine Gemeinde in Bezug zum geplanten Pistenausbau ein?

Wie positioniert sich der Gemeinderat im ‘Schutzverband’ und in der ‘Region OST’? 

Wie wird der Gemeinderat die Wohnbevölkerung auf die Abstimmungsvorlage vorbereiten / informieren? Mit welcher Aufforderung / Position?

Hilf mit, dass möglichst viele Gemeinden mit einem NEIN Umwelt und Bevölkerung schützen können. Lade diesen Brief herunter und schicke ihn an deine Gemeinde per E-Mail oder Brief weiter.

Teile diesen Beitrag:

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

News

Nein zum Abbau des Lärmschutzes!

Übermässiger Lärm ist ein zentrales Problem in unserer heutigen Gesellschaft. Ob durch Verkehr, Industrie oder Baustellen: Täglich umgibt uns Lärm und beeinträchtigt unsere Gesundheit und Lebensqualität. Eine der Ursachen: Fluglärm.  Hilf mit, den Abbau des Lärmschutzes zu verhindern und für eine gesunde und lebenswerte Umwelt zu kämpfen und unterzeichne die Petition bei Campax: Appell ans Parlament – Schützen Sie uns vor Lärm. Deine Unterschrift leistet einen wichtigen Beitrag.

Mehr lesen »
News

Ein Erfolg: 7’348 Unterschriften für die Flughafen-Nachtruhe-Initiative

Am Montag, 15. April, übergaben die Vertreterinnen und Vertreter des Vereins Flughafen-Nachtruhe-Initiative 7’348 Unterschriften an die Direktion der Justiz und des Innern in Zürich. Nötig gewesen waren 6’000 Unterschriften, die Sammlung wurde damit um 1’348 Unterschriften übertroffen. Die Initiative zur Einhaltung der Nachtruhe am Flughafen Zürich wurde von einem breiten Bündnis lokaler Bürgerorganisationen vorangetrieben. Unter den beteiligten Gruppen sind FAIR in AIR, Verein Ikarus Erben, IDEA Flugplatz Dübendorf, VFSN, IG pro züri 12 und Fluglärmsolidarität. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus den Flughafengemeinden und dem Kanton hatten unterzeichnet.

Mehr lesen »
Anlässe

Nachtruhe-Initiative kommt zustande: Erfolgreiche Unterschriftensammlung des Vereins Flughafen-Nachtruhe-Initiative

Die Flughafen-Nachtruhe-Initiative, die die Einhaltung der 7-stündigen Nachtruhe fordert, hat das nötige Quorum von 6000 Unterschriften übertroffen. Die Initiative wird am Montag, 15. April 2024 um 11:00 Uhr, an die Direktion der Justiz und des Innern in Zürich übergeben. Mehrere Bürgerorganisationen setzen sich gemeinsam für diesen Erfolg ein.

Mehr lesen »
News

Nein zum Abbau des Lärmschutzes!

Übermässiger Lärm ist ein zentrales Problem in unserer heutigen Gesellschaft. Ob durch Verkehr, Industrie oder Baustellen: Täglich umgibt uns Lärm und beeinträchtigt unsere Gesundheit und Lebensqualität. Eine der Ursachen: Fluglärm.  Hilf mit, den Abbau des Lärmschutzes zu verhindern und für eine gesunde und lebenswerte Umwelt zu kämpfen und unterzeichne die Petition bei Campax: Appell ans Parlament – Schützen Sie uns vor Lärm. Deine Unterschrift leistet einen wichtigen Beitrag.

Mehr lesen »
News

Ein Erfolg: 7’348 Unterschriften für die Flughafen-Nachtruhe-Initiative

Am Montag, 15. April, übergaben die Vertreterinnen und Vertreter des Vereins Flughafen-Nachtruhe-Initiative 7’348 Unterschriften an die Direktion der Justiz und des Innern in Zürich. Nötig gewesen waren 6’000 Unterschriften, die Sammlung wurde damit um 1’348 Unterschriften übertroffen. Die Initiative zur Einhaltung der Nachtruhe am Flughafen Zürich wurde von einem breiten Bündnis lokaler Bürgerorganisationen vorangetrieben. Unter den beteiligten Gruppen sind FAIR in AIR, Verein Ikarus Erben, IDEA Flugplatz Dübendorf, VFSN, IG pro züri 12 und Fluglärmsolidarität. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus den Flughafengemeinden und dem Kanton hatten unterzeichnet.

Mehr lesen »