Suche
Close this search box.

JA zum Klimaschutz-Gesetz – NEIN zum Pistenausbau!

Murgänge, Hochwasser, Steinschläge, Hitzewellen – die Schweiz ist als Alpenland besonders stark vom Klimawandel betroffen. Wenn wir jetzt nicht handeln, verschlimmern wir die Klimaschäden und zerstören unsere Lebensgrundlage.

«Die beste Zeit für effektiven Klimaschutz ist jetzt!» 

Dieser Aussage des Vereins Klimaschutz Schweiz können wir von FAIR in AIR nur zustimmen. Denn auch wir sind der Meinung: Die Schweiz muss endlich Verantwortung übernehmen und sich für mehr Umweltschutz einsetzen!

Und zwar mit dem Klimaschutz-Gesetz! Das Gesetz bringt die Schweiz auf Klimakurs und weist den Weg zu netto null Treibhausgas-Emissionen bis 2050. Der eingeschlagene Weg zum Klimaschutz wird mit langfristigen Zielen, Investitionen und Innovationsförderung gestärkt. Damit schützen wir die Schweizer Bevölkerung, die Umwelt und die Wirtschaft. Deshalb sagen wir von FAIR in AIR am 18. Juni JA zum Klimaschutz-Gesetz!

Damit die Schweiz bis 2050 das Netto-Null-Ziel erreichen kann, sind zusätzliche Massnahmen im Bereich Luftverkehr notwendig. Die Schweiz fliegt doppelt so häufig wie ihre Nachbarländer Deutschland und Österreich. Kein Wunder, ist die Fliegerei bereits für 27 Prozent des menschengemachten Klimaeffekts der Schweiz verantwortlich.

Wollen wir die Klimakrise mit einem Pistenausbau wirklich weiter verstärken? Wir von FAIR in AIR machen uns stark für ein NEIN zum Pistenausbau und setzen uns für Umweltschutz, für die Gesundheit der Bevölkerung sowie weniger Lärm und Verschmutzung im Flugverkehr ein. 

Teile diesen Beitrag:

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

News

Nein zum Abbau des Lärmschutzes!

Übermässiger Lärm ist ein zentrales Problem in unserer heutigen Gesellschaft. Ob durch Verkehr, Industrie oder Baustellen: Täglich umgibt uns Lärm und beeinträchtigt unsere Gesundheit und Lebensqualität. Eine der Ursachen: Fluglärm.  Hilf mit, den Abbau des Lärmschutzes zu verhindern und für eine gesunde und lebenswerte Umwelt zu kämpfen und unterzeichne die Petition bei Campax: Appell ans Parlament – Schützen Sie uns vor Lärm. Deine Unterschrift leistet einen wichtigen Beitrag.

Mehr lesen »
News

Ein Erfolg: 7’348 Unterschriften für die Flughafen-Nachtruhe-Initiative

Am Montag, 15. April, übergaben die Vertreterinnen und Vertreter des Vereins Flughafen-Nachtruhe-Initiative 7’348 Unterschriften an die Direktion der Justiz und des Innern in Zürich. Nötig gewesen waren 6’000 Unterschriften, die Sammlung wurde damit um 1’348 Unterschriften übertroffen. Die Initiative zur Einhaltung der Nachtruhe am Flughafen Zürich wurde von einem breiten Bündnis lokaler Bürgerorganisationen vorangetrieben. Unter den beteiligten Gruppen sind FAIR in AIR, Verein Ikarus Erben, IDEA Flugplatz Dübendorf, VFSN, IG pro züri 12 und Fluglärmsolidarität. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus den Flughafengemeinden und dem Kanton hatten unterzeichnet.

Mehr lesen »
Anlässe

Nachtruhe-Initiative kommt zustande: Erfolgreiche Unterschriftensammlung des Vereins Flughafen-Nachtruhe-Initiative

Die Flughafen-Nachtruhe-Initiative, die die Einhaltung der 7-stündigen Nachtruhe fordert, hat das nötige Quorum von 6000 Unterschriften übertroffen. Die Initiative wird am Montag, 15. April 2024 um 11:00 Uhr, an die Direktion der Justiz und des Innern in Zürich übergeben. Mehrere Bürgerorganisationen setzen sich gemeinsam für diesen Erfolg ein.

Mehr lesen »
News

Nein zum Abbau des Lärmschutzes!

Übermässiger Lärm ist ein zentrales Problem in unserer heutigen Gesellschaft. Ob durch Verkehr, Industrie oder Baustellen: Täglich umgibt uns Lärm und beeinträchtigt unsere Gesundheit und Lebensqualität. Eine der Ursachen: Fluglärm.  Hilf mit, den Abbau des Lärmschutzes zu verhindern und für eine gesunde und lebenswerte Umwelt zu kämpfen und unterzeichne die Petition bei Campax: Appell ans Parlament – Schützen Sie uns vor Lärm. Deine Unterschrift leistet einen wichtigen Beitrag.

Mehr lesen »
News

Ein Erfolg: 7’348 Unterschriften für die Flughafen-Nachtruhe-Initiative

Am Montag, 15. April, übergaben die Vertreterinnen und Vertreter des Vereins Flughafen-Nachtruhe-Initiative 7’348 Unterschriften an die Direktion der Justiz und des Innern in Zürich. Nötig gewesen waren 6’000 Unterschriften, die Sammlung wurde damit um 1’348 Unterschriften übertroffen. Die Initiative zur Einhaltung der Nachtruhe am Flughafen Zürich wurde von einem breiten Bündnis lokaler Bürgerorganisationen vorangetrieben. Unter den beteiligten Gruppen sind FAIR in AIR, Verein Ikarus Erben, IDEA Flugplatz Dübendorf, VFSN, IG pro züri 12 und Fluglärmsolidarität. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus den Flughafengemeinden und dem Kanton hatten unterzeichnet.

Mehr lesen »