Suche
Close this search box.

Informationsveranstaltung und Podiumsdiskussion

Ist der Pistenausbau wirklich notwendig, oder handelt es sich um ein unnötiges und umweltschädliches Projekt? Die Handelskammer und Arbeitgebervereinigung Winterthur laden ein am 17. Januar 2024 zur Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion zum geplanten Pistenausbau des Flughafens Zürich.

Welche Auswirkungen der unnötige und umweltschädliche Pistenausbau tatsächlich mit sich bringt und weitere Argumente, warum ein entschiedenes NEIN zum Pistenausbau angebracht ist, erläutern während der Podiumsdiskussion Kantonsrat der Grünen und Vizepräsident von Fair in Air, Urs Dietschi, sowie die Stadträtin und Präsidentin der Region Ost, Katrin Cometta.

Die Veranstaltung bietet eine einzigartige Gelegenheit, sich zu informieren und aktiv am Diskurs teilzunehmen. Sei dabei und bilde dir deine eigene Meinung!

Veranstaltungsdetails

Datum: Mittwoch, 17. Januar 2024 

Uhrzeit: 18.30 Uhr bis ca. 22.00 Uhr 

Veranstaltungsort: Casino Theater Winterthur (Stadthausstrasse 119, 8400 Winterthur)

Podiumsdiskussion

Leitung: Philippe Pfiffner, Geschäftsführer/Chefredakteur Top

Pro: Barbara Franzen, Kantonsrätin FDP Thomas Anwander, Kantonsrat Die Mitte / Präsident HAW 

Contra: Katrin Cometta, Stadträtin, Präsidentin Region Ost Urs Dietschi, Kantonsrat Grüne/Vizepräsident FAIR in AIR

Teile diesen Beitrag:

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Ähnliche Beiträge

News

Ein Erfolg: 7’348 Unterschriften für die Flughafen-Nachtruhe-Initiative

Am Montag, 15. April, übergaben die Vertreterinnen und Vertreter des Vereins Flughafen-Nachtruhe-Initiative 7’348 Unterschriften an die Direktion der Justiz und des Innern in Zürich. Nötig gewesen waren 6’000 Unterschriften, die Sammlung wurde damit um 1’348 Unterschriften übertroffen. Die Initiative zur Einhaltung der Nachtruhe am Flughafen Zürich wurde von einem breiten Bündnis lokaler Bürgerorganisationen vorangetrieben. Unter den beteiligten Gruppen sind FAIR in AIR, Verein Ikarus Erben, IDEA Flugplatz Dübendorf, VFSN, IG pro züri 12 und Fluglärmsolidarität. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus den Flughafengemeinden und dem Kanton hatten unterzeichnet.

Mehr lesen »
Anlässe

Nachtruhe-Initiative kommt zustande: Erfolgreiche Unterschriftensammlung des Vereins Flughafen-Nachtruhe-Initiative

Die Flughafen-Nachtruhe-Initiative, die die Einhaltung der 7-stündigen Nachtruhe fordert, hat das nötige Quorum von 6000 Unterschriften übertroffen. Die Initiative wird am Montag, 15. April 2024 um 11:00 Uhr, an die Direktion der Justiz und des Innern in Zürich übergeben. Mehrere Bürgerorganisationen setzen sich gemeinsam für diesen Erfolg ein.

Mehr lesen »
News

Nachtruhe-Initiative: Deine Unterschrift ist gefragt!

🔔 Unterschreibe jetzt die Nachtruhe-Initiative! Es eilt, die Frist für die Unterschriftensammlung läuft bald ab. 📩 Druck den Unterschriftenbogen noch heute aus und werfe ihn in den nächsten Briefkasten: https://www.flughafen-nachtruhe-initiative.com/unterschriftenbogen-herunterladen

Mehr lesen »
News

Ein Erfolg: 7’348 Unterschriften für die Flughafen-Nachtruhe-Initiative

Am Montag, 15. April, übergaben die Vertreterinnen und Vertreter des Vereins Flughafen-Nachtruhe-Initiative 7’348 Unterschriften an die Direktion der Justiz und des Innern in Zürich. Nötig gewesen waren 6’000 Unterschriften, die Sammlung wurde damit um 1’348 Unterschriften übertroffen. Die Initiative zur Einhaltung der Nachtruhe am Flughafen Zürich wurde von einem breiten Bündnis lokaler Bürgerorganisationen vorangetrieben. Unter den beteiligten Gruppen sind FAIR in AIR, Verein Ikarus Erben, IDEA Flugplatz Dübendorf, VFSN, IG pro züri 12 und Fluglärmsolidarität. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus den Flughafengemeinden und dem Kanton hatten unterzeichnet.

Mehr lesen »
Anlässe

Nachtruhe-Initiative kommt zustande: Erfolgreiche Unterschriftensammlung des Vereins Flughafen-Nachtruhe-Initiative

Die Flughafen-Nachtruhe-Initiative, die die Einhaltung der 7-stündigen Nachtruhe fordert, hat das nötige Quorum von 6000 Unterschriften übertroffen. Die Initiative wird am Montag, 15. April 2024 um 11:00 Uhr, an die Direktion der Justiz und des Innern in Zürich übergeben. Mehrere Bürgerorganisationen setzen sich gemeinsam für diesen Erfolg ein.

Mehr lesen »