Fair in Air Logo
HOME2022-05-29T23:50:23+02:00

FAIR in AIR

Schweizer:innen fliegen im Jahr knapp 9’000 Kilometer. Doppelt so viel wie die Menschen in den Nachbarländern und zehnmal mehr als der Weltdurchschnitt.

Fair in Air Logo

Was wir erreichen wollen

FAIR in AIR fordert die rasche Einführung einer angemessenen Flugticketabgabe inklusive einer Klimakompensation sowie einer Lenkungsabgabe. Mittels Kerosinsteuer soll die Politik dafür sorgen, dass der Flugverkehr nicht mehr subventioniert wird und stattdessen den vergleichsweise umweltfreundlichen Schienenverkehr ausbauen. Die Lärmgrenzwerte sowie eine Nachtruhe sollen eingehalten werden und Flughafenpisten dürfen nicht verlängert werden. 

Der Flugverkehr beinträchtigt die Bevölkerung in diversen Aspekten. Das Klima wird durch den Ausstoss von Treibhausgasen verändert. Lärm und Feinstaub rufen Gesundheitsschädigungen hervor. Die Gesundheits – und Umweltkosten, welche so entstehen gehen fast vollumfänglich zu Lasten der Allgemeinheit.

FAIR in AIR  setzt sich dafür ein, dass der Luftverkehr plafoniert wird und umweltfreundlichere Alternativen ausgebaut werden. Zur Erreichung der Schweizer Klimaziele braucht es zudem dringend die rasche Einführung einer angemessenen Flugticketabgaben, die verschiedene Länder bereits kennen. 

FAIR in AIR setzt sich für den Schutz von Klima und Gesundheit im Zusammenhang mit dem Flugverkehr ein. Er ist 2018 aus dem Verein Bürgerprotest Fluglärm Ost (BFO) hervorgegangen, der sich seit mehr als 14 Jahren gegen Lärm und andere Emissionen in den östlichen Regionen des Flughafens Zürich einsetzt.

Schweizer: innen fliegen zu viel

Flug Vergleich Schweiz

Blog

Kurzinfo zur Mitgliederversammlung 2022

Am Dienstag, 26. April 2022 wurde die Mitgliederversammlung von FAIR in AIR im Stadthaussaal in Effretikon abgehalten. Erwähnenswert zu den statutarischen Geschäften ist die Wahl des Vorstandes. Altershalber trat Hanspeter Buchmann zurück. Er will sich aber im Hintergrund weiter für [...]

Von |2. Mai 2022|Kategorien: Unkategorisiert|

Tote Hose auf dem Flughafen Zürich

– aber FZAG und Zürcher Regierung wollen ein massive Kapazitätserweiterung unter dem falschen Titel “Sicherheit”! Die Flugbranche hat einen noch nie dagewesenen Einbruch erlebt – die Kapazitäten gingen massiv zurück. Der Flughafen-CEO Widrig spricht von einem Rückschlag von gut 10 [...]

Von |10. Juni 2021|Kategorien: Unkategorisiert|

Brief an Carmen Walker Späh: Flugverkehr nach der Corona-Pandemie

Die Auswirkungen des Coronavirus haben den Flugverkehr praktisch zum Stillstand gebracht. Gerade in dieser Zeit ist es notwendig, Überlegungen anzustellen, wie sich der Flugverkehr in Zürich nach der Corona-Pandemie entwickeln soll. In Anbetracht der noch viel grösseren Herausforderung Klimawandel braucht [...]

Von |6. Mai 2020|Kategorien: Unkategorisiert|
Nach oben